Projekt Energiespar Gemeinde Eidenberg

Agenda21 News

Hohe Energiepreise, ständig steigende Treibstoffkosten, Kriege um Öl und Gas, Naturkatastrophen und Klimaänderung – das lesen wir täglich in der Zeitung.

 

Unsere Antwort darauf: Wir nehmen unsere Energieversorgung selbst in die Hand!

Wir haben uns entschieden, dass die Energiezukunft der Gemeinde nicht länger von fossilen Energiequellen abhängig sein soll. Wir möchten selbst nachhaltig unseren Strom und unsere Wärme erzeugen und damit die Wertschöpfung in unserer Region lassen. Unser Ziel ist es aber auch die BewohnerInnen der Gemeinde zu einem bewussten Energieverbrauch und zu einer Reduktion von Energie ohne Komfortverlust zu motivieren.

 

EnergiesparGEMeinde“ ist ein Förderprogramm zur Erarbeitung eines lokalen Energiekonzeptes mit dem Ziel den Energieverbrauch zu reduzieren und die benötigte Energie aus erneuerbaren Energieträgern abzudecken!

Projektstatus

05-2012

 

Beschlussfassung GR am 28.02.2012

Der Gemeinderat hat am 28.02.2012 den einstimmigen Beschluss gefasst, den EGEM-Prozess in diesem Jahr zu starten, ein entsprechendes Förderansuchen einzureichen und den Energiebezirk Freistadt (EBF) als externen Berater zu bestellen.

 

Förderzusage seitens Land OÖ am 16.04.2012

 

Aufbau einer Energiegruppe bis Sommer 2012

Unter der Leitung von Manfred Schütz wird bis zum Sommer eine Energiegruppe gegründet und der Projektablauf geplant. Kick Off am 6.06.2012

 

Energiebedarfserhebung Sept./Okt. 2012

Durch eine Energiebedarfserhebung soll den BewohnerInnen ihr Einsparpotential aufgezeigt und so ein Anstoß für Energiesparmaßnahmen gegeben werden.

 

Energiekonzept

Nach der Analyse des Einsparpotenzials und der Möglichkeiten der Nutzung erneuerbarer Energiequellen in unserer Gemeinde erstellen wir ein Programm, das zum Ziel führt. Die Inhalte reichen vom Stromsparen über Wärmedämmung bis zu effizienten Heizsystemen, von der Nutzung der Sonnenenergie über Treibstoffgewinnung aus Biomasse bis zur Geothermie. Auch das Thema Mobilität ist ein zentrales Anliegen.

 

Das Wichtigste ist, dass möglichst viele GemeindebürgerInnen mitmachen. Wir suchen Interessierte, die sich mit dieser Thematik beschäftigen und in einer Energiegruppe arbeiten wollen. Sie können bei der Erstellung des Energiekonzepts mitbestimmen.

 

Interessierte melden sich bitte bei

 

{include_content_item 114}