Wir sind wieder da!

Agenda21 News

Die kurze Störung zu beginn des Jahres haben wir auch gleich genutzt, um den online Auftritt zu erweitern und zu verbessern.

 

In den letzten Wochen hat es keinen Stillstand gegeben und so gibts ab jetzt auch hier wieder jede Menge Infos für euch. Viel Spaß und auf ein tolles Agenda 21 Jahr für unsere gemeinsame Gemeinde.

 

Euer Agenda 21 Öffentlichkeits Team

FROHE OSTERN

Agenda21 News

Wir wünschen allen ein wunderschönes Osterwochenende!

 

„Ich wünsch euch viele, bunte Eier
und einen Tag mit Sonnenschein
und, dass ihr bei der Osterfeier
mit Freunden seid und nicht allein.“

Ruth-Ursula Westerop

One by One – Die Zukunft liegt in deiner Hand

Agenda21 News

Wir haben junge Menschen nach ihren Wünschen, Träumen und Visionen für die Zukunft gefragt. Was zählt wirklich im Leben? Was macht das Leben lebenswert?

Aufgenommen am 31. August 2012 im Ars Electronica Center Festival im Rahmen des u19 Festivals Create Your World.

{phocadownload view=youtube|url=http://www.youtube.com/watch?v=xl8_OwaGdkU}

 Ein Projekt des Agenda 21 Netzwerks Oberösterreich.

Einladung zur EGEM

Agenda21 News

Der EGEM (Energiespargemeinden) Prozess ist ein sehr gut gefördertes Programm zur Steigerung der Energieeffizienz in den Gemeinden. Dabei werden in einem ersten Schritt die Energiedaten so genau wie möglich erhoben. Dies geschieht sowohl mit den kommunalen Gebäuden, den Unternehmen und den privaten Haushalten. Auf Wunsch erhält jeder Haushalt eine Einzelauswertung seines Energieverbrauches. Ansonsten werden die Daten nur als Gesamtbild verwendet.  Aus diesen Daten ergeben sich die Potentiale für mehr Effizienz.

 

Effizienz heißt nicht nur Flächen und Rohstoffe, sowie Reststoffe zur Energieerzeugung nutzen, sondern auch den Energieverbrauch in der Gemeinde durch geeignete Maßnahmen massiv zu senken. Diese Maßnahmen reichen von Informationsveranstaltungen zu den einzelnen Energiethemen über die Organisation von Beratungen bis zur Einkaufsgemeinschaft für Produkte. Ebenso ist für Eidenberg ein Beteiligungsmodell einer umfassenden Energiegewinnungs- und Verwertungsanlage geplant. Dabei ist zu bedenken, diese Anlage möglichst optimal auszunutzen, aber auch die Energie auf kurzen Wegen zu verteilen.

Das Motto: „Von der Gemeinde, für die Gemeinde“ hat dabei absolute Priorität.

Dieser Prozess ist im ersten Schritt auf zwei Jahre angesetzt, er wird aber in der Folge wesentlich länger dauern. Es handelt sich bei der Energieeffizienz um ein kontinuierliches, sich ständig erweiterndes Bewusstseinsprogramm für die gesamte Bevölkerung. Zeit zum Dazulernen soll Jeder ausreichend haben.